Borneo Orang-Utans

 

BOS hilft den Orang-Utans. Werde Pate!

Borneo Orangutan Survival Foundation

Um den Erhalt der Orang-Utans zu sichern, unterstützen wir die Arbeit der Borneo Orangutan Survival Foundation, der weltgrößten Primatenschutzorganisation. Die BOS Foundation betreibt Schutz- und Auswilderungsprojekte. Die Borneo Orangutan Survival Foundation (BOS) ist die weltgrößte Primatenschutzorganisation. Ihr Ziel ist der Schutz der vom Aussterben bedrohten Orang-Utans Indonesien und ihrer Heimat, des tropischen Regenwalds Borneos.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bevölkerten von circa 300.000 der rothaarigen Menschenaffen das Gebiet Indonesiens, heute leben nur noch einige Zehntausend auf den Inseln Borneo und Sumatra.
Die Orang-Utans bilden zusammen mit den Bonobos, den Gorillas, den Schimpansen und den Menschen die Familie der Menschenaffen und sind somit einer unserer nächsten Verwandten.

BOS rettet
Auch heute werden Orang-Utans noch verbotenerweise als Haustiere gehalten, auf dem Schwarzmarkt gehandelt oder fast verhungert in Palmölplantagen aufgefunden, nachdem neue Abholzungen ihre alte Heimat zerstört haben. Die indonesische Forstpolizei rettet diese Tiere und bringt sie in die Schutzstationen von BOS. Die Arbeit von BOS fängt hier an, mit jedem einzelnen Orang-Utan.

BOS rehabilitiert
BOS behandelt die geretteten und verwaisten Orang-Utans in zwei großen Schutzstationen in den indonesischen Provinzen Ost- und Zentralkalimantan. Sie erhalten medizinische Hilfe und können wieder zu Kräften kommen.
Viel Orang-Utans kommen als Waisen in die Stationen, oft im Alter von nur wenigen Monaten. In der Waldschule bringen Tierpfleger den jungen Orang-Utans alles bei, was sie können müssen, um im Dschungel alleine zu überleben. Zur Zeit leben rund 850 Tiere in den Schutzstationen.